Gut Nederling

Gocklkriag am Moserhof
TV-Aufzeichnung des Bayerischen Fernsehens
mit dem Chiemgauer Volkstheater

Komödie in drei Akten von Marianne Santl
Regie:  Bernd Helfrich

Darsteller:
  Friedl Moser, Biobauer, Gemeinderat - Andreas Borcherding
 
Rosi, seine Frau - Michaela Heigenhauser
 
Gabi, beider Tochter - Nicola Pendelin
 
Loisl, Mesner und Freund v. Friedl - Markus Neumaier
 
Matthias, Postbote - Tom Mandl
 
Simmerl Schnell, Dorfdetektiv - Franz Huber
 
Pfarrer - Egon Biscan
 
Babett, Pfarrhaushälterin - Mona Freiberg
 
Ute Wirklich, Malerin - Sabine Oberhorner

Der große Stolz von Friedl Moser ist Sultan, sein Gockel, der mit ihm an Kräh- und Schönheitswettbewerb teilnimmt. Seiner Frau Rosi und vielen anderen ist Sultan ein Dorn im Auge, denn er ist mittlerweile schon gemeingefährlich. All das stört den Friedl wenig und so vernachlässigt er auch sein Amt als Gemeinderat. Somit ist nach einem Morgen einer Fremdenverkehrsversammlung nichts mehr so, wie es einmal war. Denn bei der Pfarrerköchin, der Babett, hat in dieser Nacht jemand fensterln wollen. Der Dorfdedektiv Simmerl wird aktiviert. Und als ihm Loisl mitteilt, dass ausgerechnet seine Jacke neben der Leiter gefunden wurde, versteht er die Welt nicht mehr. Aber es kommt noch schlimmer. Sein Gockel Sultan ist spurlos verschwunden...

Bildquelle für Fotos des Chiemgauer Volkstheaters: CVT/Peter Schmitt/BR/Foto Sessner